Image

Wenn Ihr Suchtverhalten Ihre Freiheit einschränkt, helfen wir Ihnen, sie wiederzugewinnen

Angebote

START AGAIN Suchttherapie

Wir fördern Selbstbestimmung, Selbstorganisation und eine autonome Lebensführung. Gezielt nutzen wir moderne Erkenntnisse aus Medizin, Therapie und Pädagogik. 

 Download Flyer

 

Eintritt und Assessment

Wir starten mit einer vier- bis sechswöchigen Assessmentphase. Sie dient der Orientierung und gibt einen Einblick in unsere Therapiemethoden. Die Erfahrung zeigt, dass diese Phase grundlegend ist, um Vertrauen in sich selber und in unser Team zu gewinnen. Hier legen die Klientinnen und Klienten den Grundstein zu einer nachhaltigen Verhaltensänderung. Auf diesem kann in der anschliessenden Therapie aufgebaut werden.

In der Assessmentphase erfassen wir gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten ihre Ressourcen und Defizite. Dabei gehen wir stets von der aktuellen privaten und beruflichen Situation aus. Ebenso beziehen wir die körperliche und psychische Verfassung und die Verhaltensmuster, welche immer wieder zu Krisen führen, mit ein.

Die Assessmentphase schliesst mit einem Bericht. In diesem werden die gewonnenen Erkenntnisse – unter Einbeziehung der individuellen Bedürfnisse und der fachlichen Notwendigkeit – als Empfehlung festgehalten.

In der anschliessenden Standortbesprechung besprechen wir gemeinsam mit dem Kostenträger, den Therapeuten, den Klientinnen und Klienten und dem Team mögliche Szenarien und legen das fallspezifische Prozedere fest. Dies kann eine weiterführende Therapie oder eine geeignete Anschlusslösung sein.

 

Therapie und Integration

Wenn gemeinsam entschieden wird, die Therapie in START AGAIN Suchttherapie fortzuführen, steigen wir intensiv in eine Bearbeitung der Suchtmuster ein. Im Zentrum stehen dabei die berufliche und soziale Integration sowie eine gesunde Freizeitgestaltung. Ziel ist, die Rückfallprophylaxe durch die intensive Auseinandersetzung auf verschiedenen Ebenen zu optimieren und die Chancen einer langfristigen Integration in die Arbeits- und Gesellschaftswelt zu erhöhen.

Nachsorge

Nach Abschluss der Therapie bieten wir  Nachsorge an. Diese zielt auf  einen maximalen Autonomiezuwachs ab bei gleichzeitiger schrittweiser Ablösung vom Unterstützungsangebot. Die Erfahrung zeigt, dass dies ein optimales Vorgehen ist, um die Klientinnen und Klienten im Abschluss der Therapie zu unterstützen und nachhaltig in Arbeitswelt und Gesellschaft zu integrieren. Diese Vorgehensweise bringt erfreuliche Resultate hinsichtlich Konsumverhalten, körperlicher und psychischer Gesundheit, beruflicher Integration und Wohnsituation. Das ist entscheidend für die Nachhaltigkeit der Behandlung

Wenn Sie mit und ohne Drogen nicht mehr leben können, suchen wir gemeinsam mit Ihnen nach neuen Wegen – wir beraten Sie zeitnah, individuell und flexibel.
Anita Platzer, Bereichsleiterin

Multisystemische Fallführung

Praxisbezogene und vernetzte Integration

Unsere alltagsnahe Bezugspersonenarbeit und multisystemische Fallführung ermöglichen eine umfassende und fallspezifische Therapiegestaltung. Das familiäre und soziale Umfeld sowie weitere involvierte Stellen wie die SVA, Sozialbehörden, Therapeuten und Ärztinnen beziehen wir proaktiv in die laufende Begleitung mit ein. Effizient und unbürokratisch übernimmt die Fallführende Bezugsperson die Schnittstellenarbeit und sorgt für eine optimale und massgeschneiderte Therapiegestaltung.

Wir kombinieren eine begegnungsorientierte und lösungszentrierte Grundhaltung mit einem differenzierten Verständnis für fallspezifische Massnahmen und Ableitungen. Dies bildet, auch bei komplexer Ausgangslage, die Grundlage für eine erfolgreiche Integration.

Informationen

Zielgruppe und Aufnahme

START AGAIN Suchttherapie richtet sich an süchtige Menschen ab 16 Jahre, welche sich mit der Ursache ihrer Süchtigkeit intensiv und tiefgreifend auseinandersetzen wollen. Wir behandeln jede Anfrage individuell.

Menschen mit zusätzlichen psychischen Störungen und/oder einer gerichtlich verfügten stationären Massnahme nach Art. 60 StGB finden bei uns ebenso ihren Platz.

 

Noch Fragen? Bereichsleiterin Anita Platzer und ihr Team sind für Sie da. Schreiben Sie uns oder rufen Sie an: 044 267 50 20

* Pflichtfeld

Kontaktaufnahme START AGAIN
  1. Datenschutz *
  2. Ich bin einverstanden, dass meine Daten zwecks Beantwortung im Rahmen der Datenschutzbestimmungen per E-Mail an die verantwortliche Person geschickt werden.*

Call to action